Charmed - Never Ending Story

Charmed - Never Ending Story
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neuigkeiten
Mi Mai 09, 2012 1:28 am von Book of Shadow
  • Am 8.Mai.2012


Das Forum öffnet seine Pforten und läd zum Spielen ein. Wir wünschen euch viel Spaß beim anmelden und dabei sein


Kommentare: 3
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Navigation
Schwesterboards

Teilen | 
 

 Phyllis McOnil

Nach unten 
AutorNachricht
Phyllis McOnil

Phyllis McOnil

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 06.05.12
Alter : 26

BeitragThema: Phyllis McOnil   Di Dez 11, 2012 1:29 pm





P E R S O N A L

NAME
    Phyllis McOnil

#RUFNAME
    Phyllis

#ALTER
    17 jahre alt

#GEBURTSDATUM
    29.06

#STERNZEICHEN
    Krebs
    [Die Krebsfrau ist dafür bekannt das sie feinfühlig, familienorientiert und treu ist. Doch zur gleichen Zeit kann sie nachtragend, überempfindlich und passiv wirken.]

#GEBURTSORT
    San Francisco

#AKTUELLER WOHNORT
    San Francisco, bei ihren Elter

#BERUF
    Schülerin an einer Oberschule

#FAMILIE

  • Mutter
    Annemarie McOnil | 51 jahre alt | Hausfrau, geelernte Bäckerin | Mensch
    "Meine geliebte Mutter, du warst immer für mich da und hast drauf aufgepasst das ich zu dem geworden bin was ich jetzt bin. Ich liebe dich über alles und ich bin sehr froh darüber das wir ein gutes Verhältnis zueinander haben"

  • Vater
    Frank McOnil | 53 jahre alt | Arzt | Hexer
    "Vater, was ist nur aus dir geworden? Du warst einst so ein liebevoller Mensch, aber seit Kaito verschwunden ist, besäufst du dich jeden Abend nach der arbeit. Du wirst uns gegenüber gewaltätig und es scheint als wenn deine Familie nur aus Kaito bestand"

  • Bruder
    Kaito McOnil | 22 jahre alt | Studiert Medizin | Mensch
    "Du hast immer auf meiner Seite gestanden und dich für mich eingesetzt, egal gegen wen. Ich vermisse dich wirklich sehr. Und ich schwöre dir das ich dich finden werde, egal was es mich kostet.

  • Schwester
    Anne McOnil| 19 jahre alt | Ausbildung zur Mediengestalterin | Mensch
    "Tjah, leider magst du mich nicht sonderlich da ich die einzige von uns Kindern bin die Dad's Fähigkeiten bekommen hat. Aber warum kannst du es nicht akzeptieren? Ich meine, ich will dir doch nichts böses & ausgesucht hab ich mir das ganze auch nicht."

  • Cousin
    Preston McOnil -Mitchell | 18 jahre alt | Model | Wächter des Lichts
    "Mein lieblingscousin, mit dir kann ich über alles reden und du bist etwas ganz besonderes für mich. Du stehst mir näher als sonst jemand und ich könnte es mir nicht verzeihen wenn dir auch noch etwas passieren würde.


M A G I S C H E S



#RASSE/WESEN
    Hexe

#MAGISCHE FÄHIGKEITEN
  • Visionen empfangen
    Phyllis hat die Fähigkeit Visionen aus der nahen Zukunft oder der nahen Vergangenheit zu empfangen, dabei ist sie für einige Moment allerdings nicht von der Außenwelt ansprechbar, da sie sich voll und ganz auf die Bilder konzentriert.

  • Telekinese
    Dies ist ihre einzige aktive Fähigkeit, sie kann mit Hilfe ihrer Gedanken Objekte in naheliegender umgebung bewegen ohne sie dabei zu berühren.

  • Empathie
    Durch diese Fähigkeit kann sie spüren was in den anderen Menschen vorgeht. Jedoch weiß sie dies noch nicht, da diese Fähigkeit noch in ihr verborgen liegt.

#GESINNUNG
    Gut





A U S S E H E N


#AUSEHEN

    Phyllis entspricht mit ihren 1,75m und 59Kg dem amerikanischen Standart. Sie ist nicht besonder groß und auch nicht dick, eher im Gegenteil. Phyllis ist sehr schlank, ihr Körperbau passt aber dennoch zusammen, da sie nun auch nicht die größte Oberweite hat, aber darüber ist sie auch ganz froh, denn so hat sie wenigstens keine Rückenprobleme und diese behindenr sie nicht im Kampf!
    Es ist auch nicht verwunderlich das die meisten durch ihr Aussehen ihren ihren Charakter falsch einschätzen, denn man könnte fast sagen sie wirkt unscheinbar und unschuldig, wenn man sie ohne Waffen sieht.
    Doch weiter im Text. Phyllis hat mittellanges, braunes, leicht gewelltes Haar, welches sie gerne und oft offen trägt. Nur in ausnahmefällen bindet sie diese zu einem Zopf zusammen.
    Meistens trägt sie gemütliche Sachen die sich aber auch zum Kampf eignen. Im gegensatz zu anderen Frauen trägt sie nur sehr selten Kleider, eigentlich nur wenn sie ihren Eltern den gefallen tun möchte wenn es um ein Fest geht.
    Ansonsten bevorzugt lange Oberteile, und Hosen. Dabei ist es ihr völlig gleich ob die Hose eng anliegend ist oder etwas schlabbert, gleiches gilt für Oberteile.

#BESONDERES
    xxx


C H A R A K T E R



#CHARAKTER
    Phyllis ist eine eher sensible Person, welche leicht zu verletzen ist, wenn man ihr nahe steht. Solche Dinge vergesst sie dann auch nicht wieder so schnell, da sie nachtragend ist.
    Sie zählt auf ihr Gedächnis, auf welches sie sich immer verlassen kann und wie auf abruf kann sie ganze Gespräche wiederholen. Jedoch nur wenn sie wirklich will.
    Geheimnisse behält sie gewissenhaft für sich und tratscht diese auf keinen Fall weiter, so wie ein Grab.
    Auf der anderen Seite ist sie eine super Geschichten-Erzählerin. Sie kann ihre Tonlage so verändern das sie jeden in den Bann zieht, dabei verwendet sie nicht all zu selten auch eine Ausdrucksweise, welche einem Dichter gleicht.
    Sollte sie zu jemanden vertrauen gefasst haben oder sich binden so ist sie eine treue Person. Ja, fast schon wie eine Klette. Meist ist es die Angst in ihr wieder verlassen zu werden und allein zu sein, welche sie zu solchen Eigenschaften leitet.

    Sie ist jedoch keine Person die sich einfach mal eben Verliebt, nein Phyllis muss geknackt werden, denn in sachen Liebe ist sie Schüchtern und geheimnisvoll. Am besten kommen bei ihr Rosen, Kerzenlicht und ein Picknick beim Sonnenuntergang an, denn sie liebt es romantisch.
    Sollte man die erobert haben so ist es ratsam sie auch nicht wieder los zu lassen, denn sie ist gutmütig und würde alles für ihren Partner tun, damit es ihm gut geht. Auch wenn sie selbst darunter leidet, so ist es ihr am wichtigsten das es ihrem Partner gut geht.

    Doch wie wirkt Phyllis gegenüber fremden? Die Frage ist eigentlich ganz einfach zu beantworten. Sie ist stets freundlich und höflich. Auch sieht man sie oft lachen, denn sie mag es anderen Leuten das Gefühl zu geben als wenn alles in Ordnung ist, selbst wenn es ihr gerade mies geht. Für sie ist die vorstellung, das sich jemand um sie sorgt schlimm, da sie Sorgen als ein negativen Gefühl ansieht.


Stärken & Schwächen

Stärken
  • Treu
  • feinfühlig
  • gutes Gedächnis
  • Ehrgeizig
  • Freundlich/Höflich


Schwächen
  • Klette, sobald sie ahnt das etwas schlimmes passieren könnte
  • Schüchtern/Zurückhaltend
  • kann ihre Meinung nicht richtig äußern
  • fasst nur schwer vertrauen
  • Sport




Vorlieben & Abneigungen

Vorlieben
  • ein voller Kühlschrank
  • rote Rosen
  • Sonnenuntergänge
  • ausschlafen
  • Bücher
  • shoppen
  • Süßigkeiten
  • Musik
  • Frühling
  • singen

Abneigung
  • Winter
  • Verräter
  • die Unterwelt
  • früh aufstehen zu müssen
  • Insekten
  • gelbe Klamotten
  • zu wenig Geld zu haben
  • Müll auf der Straße
  • krank sein
  • Dunkelheit



H I S T O R Y


#VERGANGENHEIT


    Ein eisiger Wind wehte in einer klaren Sommernacht. Es war der 29.06 und eine Frau lag in den Wehen. Ganze 11 Stunden lag Annemarie McOnil in den Wehen, ehe ihre jüngste Tochter das Licht der Welt erblickte. Es war ihr drittes Kind und die ganze Familie freute sich über den Zuwachs. Nun war die Familie komplett, welche so normal und doch so ungewöhnlich war. Denn ihr Vater war ein Hexer, und das obwohl die meisten Menschen gar nicht von ihnen wussten.
    Und so vergingen die ersten Jahre des jungen Mädchens, sie lernte alle elementarischen Fähigkeiten wie laufen, essen, auf Toilette gehen und so weiter.
    Wie auch ihre Geschwister war sie halb Mensch und halb Hexe, da ihr Vater ein Hexer war. Jedoch hatten weder Kaito noch Anne magische Fähigkeiten. Und es kam der Verdacht auf das man diese vielleicht gar nicht vererben könnte. Das sie mit dieser Theorie falsch lagen, wussten sie zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht.

    Die kleine Phyllis kam mit 4 Jahren in den Kindergarten, in welchen sie wirklich gern ging. Sie spielte gern mit den anderen Kindern, auch wenn sie etwas schüchterner und zurückhaltender war, als viele andere. Sie war gern im Kindergarten. 2 Jahre später wurde sie dann eingeschult. Sie war immer schon eine von denen gewesen die brav im Unterricht aufpassten und die Hausaufgaben machten. Das machte sie allerdings auch zu einem leichten Opfer und viele Kinder wollten sie ausnutzten. Doch glücklicherweise konnte sie auf ihre älteren Geschwister zählen, die ihr halfen sich zu verteidigen.
    Doch als sie sich im Sportunterricht überanstrengte geschah etwas, von dem noch niemand wusste. Sie bekam plötzlich keine Luft mehr und ein Notarzt musste gerufen werden. Das ging zwar gut aus, doch es mussten Tests gemacht werden, denn irgendwoher musste die Atemnot ja gekommen sein. Nachdem die Tests ausgewertet war wurde klar das sie Asthma hatte.

    Und so verging wieder einmal die Zeit und mittlerweie war sie in der Pubertät. Oft streitete sie sich mit ihrer älteren Schwester um kleinigkeiten und auch ihre Eltern wurde für sie schwieriger. Und dann gab es da noch Max. Der junge ging in die selbe Klasse wie sie und war erst neu dazu gekommen. Die braunhaarige hatte interesse an ihm und wollte ihn ansprechen. Doch als sie ihn vorsichtig antippte bekam sie plötzlich eine Vision. Die erste. Sie sah wie er mit einem anderen Mädchen ging. Völlig aufgelöst und nicht wissend das sie eine Vision hatte, rannte sie nach Hause. Einige Tage sperrte sie sich in ihrem Zimmer ein. Und nichtmal ihr Lieblings-Cousin, Preston, konnte sie raus holen.
    Erst 3 Tage später traute sie sich mit ihrer Mutter darüber zu sprechen. Diese kannte das ausgesprochene nur von ihrem Ehemann und erzählte auch diesem davon. Und erst jetzt war klar das sie ebenfalls das Hexenblut in sich trug, welches sie von ihrem Vater geerbt hatte. Denn das Hexen-Gen hatten ihre älteren Geschwister ja ebenfalls, nur durch das Hexenblut konnte man die magischen Fähigkeiten auch nutzen.
    Seitdem wurde ihr Verhältniss zu ihrer Schwester noch schwieriger, denn diese war eifersüchtig auf die jüngste. Mit ihrem Bruder verstand sie sich aber besser als vorher, denn er resperktierte sie und wollte sie weiter hin beschützten.

    Und so war es ein auf und ab. Erst mit 15 Jahren dann entdeckte sie eine weitere Fähigkeit, die Telekinese. Sie stritt sich mit ihrer Schwester, nachdem diese die Tür zu knallte schleuderte Phyllis versehentlich eine Vase an die Tür. Sie schluckte schwer und wusste zunächst nicht damit um zu gehen, denn sie wusste nicht das ihr Vater auch solch eine Fähigkeit besaß.
    Dies erfuhr sie erst einige Stunden später, als ihr Vater von der arbeit kam und die kaputte Vase ansprach. Ihre Eltern waren ihr glücklicherweise nicht sauer, aber sie wussten auch das sie die jüngste im Auge behalten mussten damit diese ihre Fähigkeiten nicht an der falschen stelle einsetzte. Also lehrten sie ihr für das Gute zu stehen und andere Lebewesen nicht einfach so zu attackieren. Dies war für Phyllis auch leicht zu verstehen, da sie eher vom sanften Gemüt war.

    Und wieder vergingen 2 Jahre. Mittlerweile war sie 17 Jahre alt und ist zu einer jungen Frau heran gewachsen. In ihr wuchs auch das verlangen nach Liebe und einem Freund, doch sie traute sich nicht jemanden an zu sprechen. Da kam ihr Bruder auf die Idee sie mal mit in die Dicso zu nehmen, damit sie aus sich heraus kam. Es war etwas neues für sie, doch sie hatte dort Spaß, trank auch ein wenig Alkohl, doch sie konnte immer noch klar denken.
    Und dann geschah es plötzlich. Kaito und sie waren auf dem Heimweg, da er ihren Eltern versprochen hatte sie nach Hause zu bringen, tat er dies natürlich auch. Doch plötzlich tauchten 2 dunkle Gestalten auf. Mit Feuer griffen sie die beiden an, was sie wollten sagten sie nicht. Und dann, gerade als Phyllis mit ihrer Telekinese zurück schlagen wollte packten sie Kaito und nahmen ihn mit.

    Doch es sollte noch schlimmer kommen. Sie bekam eine Vision in der sie sah wie ihre Schwester schlimmes wieder fahren sollte. Wie der aktuelle Freund ihrer Schwester sie zu Dingen zwang die sie nicht wollte. Und auch wenn ihre Schwester sie nicht mochte, so wollte Phyllis diese beschützen. Doch sie wusste das diese ihr nicht glauben würde, wenn sie diese warnen würde. Also beschloss sie auf eigene Faust zu handeln. Sie ging zu dem Treffpunkt, welchen sie in ihrer Vision gesehen hatte, nur um einiges früher als ihre Schwester. Sie stellte den Freund ihrer Schwester zur rede und wollte wissen warum er ihre Schwester ausnutze. Dieser jedoch entpuppte sich als Dämon und nahm sich statt Anne einfach Phyllis. Er zerrte sie in eine dunkle Gasse und war nicht nur magisch der stärkere von beiden, sondern auch körperlich. Die an der Wand gepresste Phyllis, versuchte sich zu befreien, versuchte zu schreien. Doch vergebens. Erst als er sich von ihr genommen hatte, was er wollte, lies er von ihr ab. Er hatte ihr die Unschuld genommen. So hatte sie zwar ihre Schwester beschützt, doch wurde selbst zum Opfer.

    Nun sind 3 Tage ins Land gezogen und immer noch keine Spur von ihrem Bruder, welcher seit mittlerweile 2 Wochen verschwunden ist. Ihr Vater hat angefangen zu trinken und gibt ihr die Schuld daran. Ihre Schwester weiß immer noch nicht das ihr Freund ein Dämon ist und Phyllis wird von Stunde zu Stunde ruhiger und zieht sich immer mehr zurück.




S O N S T I G E S


#AVATARPERSON
    Kristin Kreuk

#DARF DER STECKBRIEF, BEIM VERLASSEN DES FORUMS WEITERGEGEBEN WERDEN?
    nein

#DARF DAS SET, NACH VERLASSEN DES FORUMS WEITERGEGEBEN WERDEN?
    nein

#ZWEITCHARAKTERE
    nein

#DEIN REALES ALTER
    20 years old.



_________________

Hexe || seventeen years old | student
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Phyllis McOnil
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Charmed - Never Ending Story :: Characters :: Hexen-
Gehe zu: