Charmed - Never Ending Story

Charmed - Never Ending Story
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neuigkeiten
Mi Mai 09, 2012 1:28 am von Book of Shadow
  • Am 8.Mai.2012


Das Forum öffnet seine Pforten und läd zum Spielen ein. Wir wünschen euch viel Spaß beim anmelden und dabei sein


Kommentare: 3
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Navigation
Schwesterboards

Teilen | 
 

 Preston McOnil - Mitchell

Nach unten 
AutorNachricht
Preston McOnil

Preston McOnil

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 07.05.12

BeitragThema: Preston McOnil - Mitchell   Mo Mai 07, 2012 10:51 pm





P E R S O N A L

#NAME
    Preston Alexander McOnil-Mitchell
    McOnil
    Das ist der Nachname seiner Mutter. Preston war schon immer der Meinung gewesen McOnil passe eindeutig besser zu ihm.

    Mitchell
    Diesen Nachnamen hat er von seinen Vater. Wie auch bei den Vornamen wollten hier die Eltern, dass die Kinder beide Namen bekommen sollten. So war dem auch gewesen.

    Preston
    Seine Mutter und sein Vater waren sich nicht einig gewesen über den Namen den ihr jüngster Sohn bekommen sollte. Priscila wollte unbedingt ein Namen mit P. Deswegen entstand der Name Preston. Dieser wurde zu seinen ersten Namen.

    Alexander
    Kai durfte dafür den Zweitnamen aussuchen. Die Wahl fiel dabei auf den Namen seines Urgroßvaters. Dieser hieß Alexanders. Aber Kail wollte nur Alexander haben. Deswegen hat auch Preston nun zwei Namen.

#RUFNAME
    Presti
    Diesen Spitznamen hat er von seinen Cousinen bekommen. Immer wenn Preston was getan hat nannten sie ihn so. Preston mag den Namen allerdings nicht wirklich. Aber den lieben Cousinen zu ehren ließ er sich ab und an so nennen.

    Alex
    Ist die Abkürzung von Alexander. Diesen Spitznamen hat er einer Freundin zu verdanken. Aber dieser ist nur halb so schlimm wie Presti. Deswegen nennen ihn alle entweder Alex oder Preston direkt.

#ALTER
    18 Jahre alt

#GEBURTSDATUM
    26.12.1986

#STERNZEICHEN
    Steinbock

#GEBURTSORT
    San Francisco

#AKTUELLER WOHNORT
    San Francisco

#BERUF
    Model
    Das ist sein Job in der "normalen Welt". Er hat einen guten Körper, so dass ihm sehr viele Verträge als Model gemacht werden. Er liebt es im Rampenlicht zu stehen. Jedoch hasst er es, wenn er wichtiger genommen wird als andere.

#FAMILIE

    Eltern
    Mutter - Priscila McOnil
    Sie hat Preston zur Welt gebracht. Preston und seine Mum verstanden sich wirklich gut. Um nicht zu sagen sehr gut sogar. Prestons Mum ist eine Wächterin des Lichts.

    Vater - Kail Mitchell
    Das Verhältnis zu seinem Vater dagegen war mehr als nur schlecht gewesen. Preston konnte seinen Vater einfach nicht leiden. Warum, konnte Preston nie wirklich sagen. Er mochte ihn nicht und deswegen tut er es jetzt auch nicht wirklich. Und auch sein Vater ist ein Wächter des Lichts.

    Geschwister
    Jason McOnil-Mitchell
    Jason wurde früher als Preston geboren, jedoch versteht er sich auch gut mit ihm. Er ist froh auch einen älteren Bruder zu haben und nicht nur eine Schwester. Denn eine Schwester alleine zu ertragen ist auf Dauer anstrengend.

    Phynix McOnil-Mitchell
    Phynix wurde ein Jahr vor Preston geboren. Daher hat Phynix viel alleine unternommen. Aber eigentlich hat er auch ein gutes Verhältnis zu ihr. Zwar sind beide Einzelgänger aber trotzdem können sie auch zusammen halten.

    Sonstiges
    Phyllis McOnil
    Das ist zwar seine Cousine aber seit dem Tag, als Phyllis als einzigste zu ihm kam als er Probleme hatte, hatte Preston bemerkt, dass da mehr war als nur familiäre Gefühle. Dieses Gefühl hatte er schon länger gehabt, so cirka seit er sechzehn ist, doch er ignorierte es. Es war Liebe, doch Preston konnte damit nichts anfangen und hielt es, so weit es ging, vor ihr geheim.


M A G I S C H E S



#RASSE/WESEN
    WdL

#MAGISCHE FÄHIGKEITEN
    Orben & Orten
    Er kann sich durch das Orben an jeden beliebigen Ort Beamen. Dabei löst er sich in mehreren blauen Funken auf. So wie er sich auflöst so erscheint er auch wieder an dem gewünschten Ort. Diese Kraft hat er eindeutig von seiner Mutter. Zum Anfang hatte er sich immer an die unmöglichsten Stellen gebeamt. Zum Beispiel auf den Schrank, in den Ofen oder aber auch mal aufs Autodach. Aber jetzt beherrscht er diese Kraft sehr gut. Das erste mal beamte er mit vier Jahren. Auch kann er Menschen orten. Zumindest seine Familie. Dieses jedoch ist im Moment leicht mit Fehlern bestückt. Das Orten hat er garnicht im Griff.

    Telekinese
    Dadurch kann er Sachen durch eine bloße Handbewegung weg schleudern oder zu sich holen. Er kann damit aber auch anderen Leuten die Luft abschnüren. Diese Kraft kann er sehr gut einsetzten. Dies hat er von seiner verstorbenen Tante Petrischa. Diese Kraft entdeckte er mit zehn Jahren.

    Heilen
    Er kann durch das Heilen Menschen, Hexen und anderen Wesen helfen. Jedoch kann er nur Verletzungen, die von Dämonen stammen heilen. Dämonen selbst kann er nicht heilen.
    Preston beherrscht das Heilen nicht wirklich gut, jedoch arbeitet er hart an dieser Fähigkeit.
    Diese entdeckte er mit achtzehn Jahren. Also ist es recht neu. Er kann diese Kraft nur mit Hilfe sehr starker Gefühle einsetzten, da er sie noch nicht direkt erlernt hat.

#GESINNUNG
    Gut





A U S S E H E N


#AUSEHEN

    Augen
    Preston hat Augen, in denen man sich sehr schnell verlieren kann. Seine Augen haben ein dunkles Braun. Sein Blick ist meist schwer zu deuten. In seinen Augen kann man kaum etwas lesen. Er hat warme Augen und diese wirken freundlich auf andere.

    Haare
    Er hat blonde, kurze Haare. Diese Stylt er sich gerne. Hochgestylt steht ihm einfach, da sieht er viel älter aus und das mag er.

    Körper
    Preston ist sehr fit. Er trainiert sehr gerne seine Muskeln. Er hat starke Oberarme und Beinmuskel.
    Er ist dadurch flink wie ein Wiesel und kann sehr schnell sprinten und weit springen. Er ist auch sehr groß. Er ist 1,90m groß und hat ein Gewicht von 70kg.

    Kleidungsstil
    Er trägt alles was er so finden kann. Aber am liebsten doch Oberkörper frei und kurze Hose. Das reicht ihm schon. Aber er ist auch sehr drauf bedacht mit der Mode mit zu gehen.


#BESONDERES
    Er hat vier Tattoos und zwei Piercings. Am Knöchel des Fußes hat er einen Totenkopf tätowiert. Am Rücken vom Steißbein aufwärts trägt er ein weiteres Tattoo, es ist ein Bild von einem Feuerphoenix der aus der Asche eines Kriegers empor steigt. Jedoch weiß keiner das er dieses Tattoo hat. Das dritte Tattoo hat er auf dem Schulterblatt. Das chinesische Zeichen für Vampir. Das letzte und vierte Tattoo ist auf seiner Wirbelsäule lang hinunter tätowiert. Es heißt soviel wie: "Aus der Asche eines Kriegers aufgestiegen, zu einer Tat geboren die die Welt verändert."
    Sein erstes Piercing hat er an der oberen Ohrmuschel links. Das Zweite ist ein an einer ziemlich intimen Stelle.
    Preston hat ganz einfach eine Vorliebe für den Phoenix und Vampire.


C H A R A K T E R



#CHARAKTER

    Er ist ein offener und freundlicher Mensch. Bei ihm kann man immer mit Spaß rechen.
    Preston hat aber auch ernste Seiten an sich. Bei ihm denkt man er sieht alles viel zu locker, doch es ist nicht so.
    Er kann sehr impulsiv sein wenn er es möchte, auch Liebe, Treue und Humor sind seine Eigenschaften.
    Preston zeigt kaum jemandem seine wahren Gefühle. Er meint immer, es müsse die richtige sein.
    Jedoch kann er auch zickig, stur, aggressiv und arrogant sein, was ehr selten ist bei ihn. Zickig ist er immer dann, wenn er seinen Willen nicht bekommt. Stur ist er wenn er sich einen Plan gemacht hat und dieser nach seiner Ansicht klappen muss.
    Aber seine liebenswürdige Art und auch sein Charme machen die negativen Sachen wett. So bleibt er doch ehr der ruhige und sanfte Typ Mann. Wenn er Probleme hat, zieht er sich oft gern in Kneipen zurück. Reden darüber tut er eher selten. Warum sollte er auch andere mit seinen Problemen belasten. Humor hat der smarte Typ auch. Jedoch stößt da er meist auf Ablehnung, weil er einfach zu offen ist. Preston redet viel und schnell. Jedoch über Sachen die keinen interessieren.
    Er war bis jetzt immer ein Frauenschwarm.


Stärken & Schwächen

Stärken
    Sturheit
    Das Liegt mit seinem Sternzeichen zusammen. Er will immer mit dem Kopf durch die Wand, egal was es für Schmerzen verursacht. Er will immer alles erreichen, egal um welchen Preis.

    Offenheit
    Dadurch dass er ein ehrlicher Mensch ist, ist er auch ziemlich aufgeschlossen für alles. Ihn kann nichts so leicht aus der Bahn werfen. Er ist offen, wahrlich für die gesamte Menschheit. Er Lügt kaum und wenn dann nur zur Not.

    Gute Laune
    Er ist so begabt, dass er selbst in der tiefsten Stimmung gute Laune verbreiten kann. Jedoch ist es bei ihm nur Tarnung, um keine Gefühle zugeben zu müssen. Andere schafft er immer anzustecken mit seiner guten Laune.

    Seine Ehrlichkeit
    Preston ist eine ehrliche Sau. Wenn ihm etwas nicht passt, sagt er es immer grade heraus. Egal ob es verletzend klingt oder nicht. Aber er sagt das was er denkt, immer.

    Seine Stärke
    Dadurch dass er Fitness betreibt ist er auch sehr gut gebaut und stark. Das Hilft ihm meistens im Nahkampf.
    Wenn er mal keine Magie anwenden will, prügelt er sich auch schon mal mit einem Dämon.
    Meistens geht er als Sieger hervor.

    Vertrauen
    Egal wer was zu ihm sagt, er kann sich sicher sein, dass Preston niemals das Vertrauen missbrauchen würde.

    Zärtlichkeit
    Preston kann unglaublich zärtlich und einfühlsam sein. Er ist sanft, wie eine Feder im Umgang mit Frauen. Er behandelt Frauen, als wären sie aus Glas und leicht zerbrechlich.


Schwächen
    Sein Bruder
    Für seinen Bruder Kail würde er einfach alles tun. Sogar sterben würde er für ihn. Sein Bruder ist ihm mit unter das Wichtigste in seinem Leben.

    Phyllis
    Sie ist das Nesthäkchen für ihn von der gesamten McOnil-Reihe. Jedoch hegt Preston Gefühle für sie und würde ebenfalls alles tun für sie. Jedoch sagt er nie seine Gefühle heraus, sondern versteckt diese.

    Sturköpfigkeit
    Seine Sturheit kann schon manchmal dazu führen, dass er blind dadurch wird und Gefahren nicht erkennt sondern diese noch provoziert.

    Arroganz
    Preston ist eitel, was seinen Körper angeht. Er darf keine Fettpölsterchen haben und trainiert deswegen auch sehr oft. Jedoch gibt er auch mal gerne damit an. Das allerdings nervt die Anderen schon manchmal.

    Frauen
    Für eine Frau würde er alles tun. Dabei ist es egal wer sie ist. Er ist der Meinung, Frauen muss man auf Händen tragen.

    Liebe
    Die Liebe macht ihn allerdings auch sehr oft blind und holt ihn von der Realität weg. Dadurch hatte er schon einige Male sich selbst und andere in Gefahr gebracht.

    Zu Vertrauensselig
    Er vertraut zu schnell Leuten alles an. Das hatte ihn schon einmal fast das Leben gekostet, als er einem WdF vertraute.

    Zigaretten
    Hat er Probleme, raucht er viel. Das nervt seine Familie. Aber das Rauchen entspannt ihn und nimmt ihm manchmal den Streß ab.

    Alkohol
    Hat Preston große Probleme, lässt er sich gerne zulaufen. Er dröhnt dann sich so zu, dass er alles vergisst. Damit hätte er schon so manches mal seine Magie verraten, weil er keine Realität mehr erkennt.

    Eifersucht
    Hat er eine Freundin ist er tierisch eifersüchtig. Er hast es betrogen zu werden. Seine Eifersucht hatte schon sehr viele Beziehungen zerstört.



Vorlieben & Abneigungen
Vorlieben

    Modeln
    Er modelt gerne und zeigt auch mal was sein durchtrainierter Körper alles so zu bieten hat. Das ist ja nicht grade wenig.

    Fußball
    Dabei kann er sich super entspannen. Da braucht er keinen jagen, außer den Ball. Er liebt die Luft und er liebt den Sieg den er immer davon trägt. Verliert er mal, rastet er total aus. Er fand es schon immer faszinierend, wie zweiundzwanzig Mann einem Ball hinterher rennen.

    Billiard
    Hierbei entspannt er total. Danach ist er immer wie ausgewechselt. Preston ist die Ruhe in Person und sehr geduldig. Er ist einer der Besten in seiner Gruppe und alle bewundern ihn.

    Alkohol
    Wenn er Probleme hat, säuft er extrem und lässt sich zulaufen. Ja, er dankt dem Alk, dass er wenigstens für einige Momente jeglichen Schmerz von ihm nehmen kann.

    Sex
    Welcher Mann hat nicht gern Sex?? Er ist auch nur ein Mann, der gerne Sex hat. Er liebt Sex. Es ist körperlich und auch seelisch eine Erlösung für Preston.

    Fernsehen
    Auch er hat mal seine faulen Tage und da sitzt er am liebsten vor den Fernseher und schaut in die Glotze, was dort schönes kommt. Aber meistens schläft er davor gerne ein.

    Musik selber machen
    Er ist ein begabter Musiker. Er macht selber Musik und spielt Bass, Gitarre und Keyboard komplett fehlerfrei. Allerdings glaubt er, keine Stimme zum Singen zu haben. Jedoch sagen Freunde von ihm, er hätte eine super Stimme.

    Vampire und Phoenix
    Das sind seine Lieblingsgestalten. Diese bewundert er und mag sie einfach.


Abneigung

    Dämonen
    Dämonen sind für Preston das Allerletzte. Diese töten nur und kennen keine Grenzen. Preston schwor, dass er sein Leben lang diese Dämonen jagen würde. Sie haben nicht mal Achtung vor Frauen und Kindern. Preston kann so was gar nicht leiden.

    Der Tod
    Er hasst Abschiede die endgültig sind und damit auch den Tod. Der Tod bedeutet zwar Neuanfang, aber er ist immer mit Schmerzen verbunden. Preston und der Tod sind wie Feinde, die sich nie bekämpfen können.

    Blut
    Blut kann Preston gar nicht leiden und auch nicht sehen. Das erschwert die Sache mit dem Heilen noch mehr. Wenn er Blut sieht, dann wird ihm schwindelig und er muss sich dann immer übergeben.

    Rache
    Er hasst es, wenn Menschen aus Rache andere töten. Die Rache ist an sich das Schrecklichste was es gibt. Er würde nie aus Rache handeln.

    Dunkelheit
    Schon seit seiner Kindheit hat er Angst vor der Dunkelheit. Deswegen mag er diese auch nicht. Im Dunkeln passieren Dinge, die er gar nicht sehen will. Zu viel hatte er schon gehört, z.B. unbekannte Geräusche usw.

    Hass
    Hass ist ein Gefühl, was er niemals selbst spüren wollen würde. Er hasst es auf den Tod. Der Hass verändert Menschen die man liebt. Hass ist ein schreckliches Gefühl, was er niemals akzeptieren wird.

    Verzweiflung
    Er mag es nicht verzweifelt zu sein. Nicht zu wissen was er tun soll ist das Schrecklichste. Er will immer anderen helfen oder aber auch seinen Vorsatz, den er sich macht, erreichen. Doch manchmal klappt es nicht, dann ist er immer so verzweifelt, dass er nicht mehr weiß was er tut. Preston mag nicht, wenn er die Kontrolle verliert.

    Ratlosigkeit
    Das war er schon zu oft gewesen. Er mag es nicht, wenn er nicht mehr weiter weiß.
    Damit hängt auch sehr eng das Gefühl der Verzweiflung zusammen, deswegen mag er es einfach nicht.

    Verrat
    Mit Verrat kann er gar nicht umgehen. Verrat ist für ihn die schlimmste Todsünde, die man begehen kann. Jemand der Verrat übt, ist für ihn wertlos. Entweder man steht dazu oder nicht.



H I S T O R Y


#VERGANGENHEIT

    Es war eine eisige Dezembernacht in San Francisco, allerdings ist das doch eher eine Seltenheit. Es war der 26.12., der zweite Weihnachtsfeiertag, als der gesammte Strom im San Francico ausfiel. Genau zu diesem Zeitpunkt um 18.18 Uhr erblickte Preston Alexander McOnil-Mitchell das Licht der gnadenlosen Welt. Nur kurze Zeit später, als Preston auf der Welt war und das erste mal schrie, ging das Licht wieder an. Man konnte sagen, ihm war ein Licht aufgegangen. Er war das jüngste McOnil-Familienmitglied und somit auch das Nesthäkchen. Seine Schwester und sein Bruder waren nicht wirklich begeistert davon.

    Die Zeit verging und Preston lernte nicht mehr in die Windeln zu machen, zu sprechen, zu krabbeln und zu laufen. Wobei er beim Laufen Probleme hatte. Er hatte Probleme damit, das Gleichgewicht zu halten. Jedoch bekam er dieses schnell in den Griff. Als Preston dann 4 Jahre alt war passierte etwas, was seine Kindheit prägte.
    Sein Bruder ging zur Schule und seine Schwester auch. Priscilla hatte grade viel zu tun und Kail sollte auf Preston aufpassen. Als Kail jedoch kurz nicht hinschaute, beamte Preston das erste Mal. Jedoch landete er genau in die Klasse von seinem Bruder. Die anderen Kinder schauten Preston an und Preston schaute die ganze Zeit nur Jason an. Preston landete genau auf dem Tisch von Jason, als dieser einen Test schrieb. Jason brachte dann Preston nach Haus. Da war auch schon Priscilla zu Hause und machte Kail grade die Hölle heiß.

    Als Priscilla sah dass Jason Preston nach Hause brachte, war sie überglücklich. Priscilla bat Leo damals, dass er das Gedächtnis der Schulkinder löschen sollte. Leo war damals der Wächter von ihr, zumindest den Teil als Preston auftauchte. Sein Bruder hielt seither etwas Abstand von ihm. Seine Schwester hatte davon nichts mitbekommen.
    Nach diesem Ereigniss begann Preston von seinem Vater Abstand zu halten. Er wollte nie alleine mit ihm zu Hause bleiben.

    Als Preston 6 Jahre alt war, erfuhr er, dass er in die Schule konnte und war das glücklichste Kind. Er freute sich total auf die anderen Kinder.
    Als einige Monate vergingen, wollte er schon nicht mehr in die Schule. Er wurde ständig angegriffen und immer wieder beleidigt. Doch seine Mutter und seine Geschwister machten ihm Mut. Also ging Preston weiter in die Schule.

    Mit 8 Jahren machte er sich schon an andere Mädchen heran, jedoch gab es ein Problem. Dieses Mädchen war schon vergeben und so prügelte er sich mit dem Rivalen. Preston verlor jedoch und rannte wieder nach Hause und sperrte sich in seinem Zimmer ein. Priscilla wollte mit ihm reden, doch Preston weigerte sich. Er hatte ein blaues Auge davon getragen. Aber das blaue Auge störte ihn weniger, als das dass Preston mit allen reden sollte, doch er wollte es nicht. Seine Schwester ergriff die Initiative und orbte sich zu Preston und sprach mit ihm. So war die Welt in Ordnung, zumindest nach außen hin.
    Innerlich verfluchte Preston diesen Kerl.

    Preston war 10 Jahre alt geworden und es war für ihn Zeit sich zu rächen.
    Jedoch wusste Preston nicht wie er das anstellen sollte. Außerdem hasste er Rache, also entschloss er sich eigentlich nicht aus Rache zu handeln.
    Es geschah als dieser Typ Preston wieder mal so sehr beleidigte, dass er wütend wurde. Preston hob seine Hand unbewusst und plötzlich flog der Typ gegen die Tafel. Seit dem hatte er Ruhe vor diesem.
    Die Fähigkeit der Telekinese hatte sich zum ersten Mal gezeigt.

    Preston war nun schon 12 Jahre alt. Da passierte das nächste prägende Ereignis für ihn.
    Er war alleine zu Hause. Es war noch hell, doch plötzlich viel der Strom aus und Preston stand im Dunkeln ganz alleine im Haus. Er hatte von seiner Schwester eine Geschichte vom schwarzen Mann gehört, der bei Dunkelheit auftaucht. Seit dem hatte er tierische Panik, wenn es kein Licht gab.
    Preston bekam Atemnot und brach in der Küche in sich zusammen. Er lag keuchend auf dem Boden und rang nach Luft. Wäre damals Priscilla nicht nach Hause gekommen, wäre er erstickt.
    Priscilla hatte ihren Sohn ins Krankenhaus gebracht. Dort stellte man asthmatischen Schock fest. Preston hatte Asthma, eine Krankheit die nicht zu heilen war. Deswegen bekam er ein Spray, welches er immer bei Atemnot nehmen muss.

    Preston war 15 Jahre alt und voll in der Pubertätsphase. Er begann nach Mädchen Ausschau zu halten und verliebte sich in Janya, die einfach ein tolles Mädchen war. Doch meinte das Schicksal es nicht gut mit den beiden. Sie waren grade mal 4 Monate zusammen, als er erfuhr dass sie eine Wächterin der Finsternis war. Somit war ihm klar, dass die beiden nie zusammen sein durften.
    Janya hatte eine Gehirnwäsche bekommen und griff Preston an. Er wollte nicht kämpfen, aber er musste es, damit er überlebte. Dabei passierte es, dass er die Telekinese benutzt hatte und damit Janya gegen einen spitzen Gegenstand flog, der sie vernichtete. Er wollte nie wieder diese Kraft einsetzten, jedoch tat er es doch wieder.

    Preston und sein 17 tes Lebensjahr.
    Hier passierte nichts Aufregendes nur dass er sein erstes Mal hatte, mit einer Lehrerin. Er schaffte es immer wieder Frauen um den Finger zu wickeln. Doch er spielte nur mit ihnen seit Janyas Tod. Preston ließ nie wieder zu, dass eine Frau so nah an ihn heran kam und das er Gefühle zuließ.

    Preston war nun 18 Jahre alt und schon reichlich erwachsen. Es war ein ruhiger Tag, plötzlich griffen Wächter der Finsternis an. Seine Mutter wollte ihn schützen und wurde somit tödlich verletzt. Preston wurde sauer, er vernichtete den Wächter der Finsternis, danach wollte er seiner Mutter helfen. Doch er wusste nicht wie er es machen sollte.
    Dann zog er den Pfeil heraus mit hilfe des Telekenetischen Orbens. Er hatte es bei Leo schon einige Male gesehen. Preston versuchte seine Mutter zu heilen, was nach langem Flehen und Betteln auch klappte. Es war das erste mal, dass er jemanden geheilt hatte.

    Momentane Situation
    Preston bekam seinen ersten Schützling. Es war Paige von den Mächtigen drein. Da Leo ihnen nun nicht mehr zur Seite stand.




S O N S T I G E S


#AVATARPERSON
    heath ledger

#DARF DER STECKBRIEF, BEIM VERLASSEN DES FORUMS WEITERGEGEBEN WERDEN?
    nein

#DARF DAS SET, NACH VERLASSEN DES FORUMS WEITERGEGEBEN WERDEN?
    nein

#ZWEITCHARAKTERE
    Piper & Kai

#DEIN REALES ALTER
    24 Jahre



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Preston McOnil - Mitchell
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Charmed - Never Ending Story :: Characters :: Wächter des Lichts-
Gehe zu: